Pandemieplanung

Neben Medical Concierge Services erbringt INTERCOMCARE  im Rahmen der Kompetenzen Beratungsdienstleistungen im Bereich betriebliche Pandemievorsorge und Hygiene.

Eine Arbeitgeberin ist gesetzlich verpflichtet, zum Schutz seiner Arbeitnehmenden jede Gefahr einer Exposition gegenüber Mikroorganismen am Arbeitsplatz zu erkennen und alle nötigen Massnahmen zu treffen, um die Gefahr der Infektion der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz zu minimieren (Arbeitsgesetz, SR 822.11).

Wie kann sich eine Firma auf eine Epidemie bzw. Pandemie vorbereiten?Welche Massnahmen muss ein Betrieb ergreifen?

Die betriebliche Vorbereitung hat zwei ganz spezifische Hauptziele:

  • das Infektionsrisiko am Arbeitsplatz – d. h. die Übertragung von Mensch zu Mensch (z. B. Husten, Niesen) oder indirekt über kontaminierte Oberflächen – zu minimieren
  • die betriebliche Infrastruktur möglichst aufrecht zu erhalten und die Schlüsselaufgaben während dreier Monate mit 60 % des Personals sicherzustellen

Diese Massnahmen sind grundsätzlich Teil eines betrieblichen Kontinuitätsmanagements. BKM ist ein ganzheitlicher Manage- mentprozess, der durch gezielte Vorbereitung eines Notfall- und Krisenmanagements die Stabilität des Unternehmens gewährleisten und die Unterbrechung des Geschäftsbetriebs vermeiden soll.

Dafür wird anhand der Gegebenheiten ein Konzept erarbeitet welches im Pandemiefall direkt in den Geschäftsprozess implementiert wird. Die Gegebenheiten werden vor Ort evaluiert. Es wird eine kurzfristig umsetzbare Handlungsanleitung erstellt welche alle für den Pandemiefall nötigen Punkte enthält wie:

  • Checklisten
  • Materiallisten
  • Verantwortlichkeiten
  • Verhaltensregeln für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten
  • konkrete Massnahmen zur Prävention

 

Ihr Kontakt: Axel Wiesner

axel.wiesner@intercomcare.ch